Das erwartet sie

Begegnungen wirken, sind kleine Wunder. Wenn ich offen bin, mich „der Gwunder sticht“, dann lasse ich mich darauf ein. Ich bin dann bei mir und bei dir und Begegnungen lassen mich verändert zurück; bereichert, erfüllt, beschenkt…

So lädt der Begegnungstag ein zur Begegnung: Unter katechetisch Tätigen, mit Bischof Felix Gmür, mit Räumen der Kunst, Musik, Theater, Natur und Lebenswelten und mit existentiellen Fragen. Gwunderig?    


Fixpunkte

Es besteht viel Raum zur Begegnung. Individuell und als Gemeinschaft.

  • ab 8.45 Uhr Ankommen Ateliers Begegnung
  • 12.15 Uhr Mittagessen
  • 13.30 Uhr (frei):
    Ateliers Bewegung
  • 15.30 Uhr (für alle):
    Gwunder-Gottesdienst Felix Gmür
  • 16.30 Schluss

Begegnungsräume

Von 9.30 bis 12.00 stehen 15 verschiedene Ateliers mit dem Thema gWunder zur Verfügung. Wir suchen Begegnungen mit Atelierleitende, welche auf ihre je persönliche Art (kulturell, reflektierend, pädagogisch, spirituell) sich diesen Fragen annähern.

Die Idee der Ateliers: Räume zum Nachdenken über existentielle Fragen schaffen.

Bewegungsräume

Um 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr bieten vielfältige Ateliers die Möglichkeit, das Gehörte und Erlebte zu vertiefen und sich nach Interesse und Möglichkeit auszutauschen.

Dies geschieht nach freier Wahl und nach Lust und Laune.